Holzteer / Baumteer aus dem Meiler

Zur Behandlung von rohen, verwitterten oder stark ausgelaugten Holzoberflächen. Holz-/Baumteer wird bei Fachwerk, Holzbekleidungen, Holzgiebeln, Schindeldächern usw. im Freien sowie bei Holzbooten angewendet.

Holzteer ist ein hellbraunes, dickflüssiges Produkt mit einem sehr eindringlichen Geruch. Es ist diffusionsoffen und gleichzeitig wasserabweisend. Es eignet sich zur Behandlung von Holzoberflächen im Aussenbereich. Holzteer läßt sich mit Leinölfirnis verdünnen, auch Balsamterpentin wird typisch als Verdünnungsmittel genannt.

Reines Holzteer dringt kaum in "neues", frisches Holz, doch aber zum Teil in alte, schon verwitterte, ausgelaugte Holzoberflächen. Bei verdünnten Holzteer wird primär das Verdünnungsmittel (Leinölfirnis oder Terpentin) ins Holz eindringen.

Da Holzteer aus flüssigen "holzeigenen" Bestandteilen, wie Harzen und Ölen  besteht, ist dessen wichtigste Eigenschaft, dass es verloren gegangene Harz- und Ölbestandteile dem Holz wieder zuführt und es damit wirksam regeneriert. Durch natürliche Verwitterung wurden diese ausgewaschen oder verrotteten. Auf diese natürliche Art und Weise führen sie dem ausgelaugten Holz wieder wichtige Bestandteile zu, so dass der geschwächten Immunabwehr des Holzes wieder Leben eingehaucht wird. Bei einer Behandlung mit Holzteer gewinnt das Holz seine ursprüngliche, präventive Widerstandsfähigkeit zurück und ist gegen aggressives Sonnenlicht, Auswaschung durch Regen, Holzfeuchtigkeit und auch Schädlings- und Schimmelbefall  geschützt.

Holzteer härtet, wie Leinöl, mit Hilfe von Sauerstoff und UV-Licht aus. Ohne UV-Licht kann Holzteer nicht aushärten und bleibt "flüssig". Die Aushärtung kann eine bis zwei Wochen, je nach Bedingungen auch länger, dauern. Diese langsame und spezielle Aushärtung verleiht dem Holzteer seine besonders gute Haftung. Einmal ausgehärteter Holzteer wird fest bleiben, selbst bei hohen Temperaturen wird Holzteer nicht wieder klebrig. Dieses Phänomen kennt man nur von aus Steinkohle hergestelltem Teer.

Es gibt kein vergleichbares Produkt auf dem Markt, das nur annäherungsweise die beschützende und regenerierende Eigenschaften für Holz im Aussenbereich mitbringt. Auch die besonderen oberflächencharakteristischen und ästhetischen Eigenschaften von Holzteer, finden Sie bei keinem anderen Produkt.

Unseren Holzteer können Sie rein und unverdünnt auftragen. Es wird aber empfohlen, den Behälter vor dem Gebrauch eine Weile in die Sonne zu stellen, damit der Teer streichfähiger wird. Der Teer kann auch mit gekochten Leinöl  für den Außeneinsatz verdünnt werden. Dann sollte der Anstrich aber jährlich wiederholt werden. 

Eine mit Holzteer behandelte Oberfläche hat eine sehr lange Haltbarkeit. Mit Pigmentpaste versetzt sogar deutlich länger als reines oder verdünntes Holzteer. Reines oder verdünntes Holzteer müsste in den ersten 5 Jahren, jährlich mit drei Lagen Holzteer behandelt werden. Danach wird eine auffrischende Behandlung (bei rauhen Holzoberflächen 3 Behandlungen) mit Holzteer alle 5 Jahre empfohlen. Der Behandlungsintervall verlängert sich danach auf 10-15 Jahre. Gerade südgewandte Flächen, die der Sonne stark ausgesetzt sind, werden eine regelmäßige Auffrischung brauchen. Hier wird der Holzteer sonst mit der Zeit pulverisieren.

Baumteer gewinnt man indem Kiefernhölzer (prinzipiell sind alle Holzsorten mit "ölhaltigen" Holzsäften möglich) bis zu einer Temperatur erhitzt werden, bis sie die Holzsäfte "ausschwitzen". Holzteer gewonnen aus Nadelhölzern ist ein seit Jahrhunderten bekanntes Produkt und wurde in sogenannten Holzmeilern hergestellt. Heute wird Holzteer auch industriell hergestellt. Den Unterschied erkennt man an der Farbe. Holzteer aus einem Meiler ist etwas dunkler, rauchiger, als industriell hergestellter Holzteer, der heller, brauner aussieht.

 

Holzteerkitt: Vermischt man Holzteer und Champagnerkreide zu einer zähen, festen kittartigen Masse (am besten in einer Dose mit einem Spachtel verrühren), kann man mit dieser geschmeidigen gelben Fugenmasse kleinere Löcher, Risse in Fachwerkbalken, Fenstern und Türen ausspachteln. Holzteerkitt ist besonders wasserabweisend, er bleibt lange weich und kann den Bewegungen im Holz ganz leicht folgen. Gerade diese kleinen Verletzungen im Holz können sich zu Problemstellen entwickeln. Die meisten Massen härten schnell und sehr hart aus. Damit werden sie früher oder später wieder aus den Ausbesserungen ausbrechen. Holzteer enthält die natürlichen Biozide vom Holz. Somit hat er auch eine teils schützende Wirkung, neben der wasserabweisenden und schließenden Funktion. Der Holzteerkitt ist sehr klebrig und bindet auf allem, sogar nassen Oberflächen und unter Wasser. Holzteerkitt sollte nur im Aussenbereich angewendet werden, der kräftige Geruch des Holzteers hält sich sehr lange. Da dieser Kitt sehr langsam aushärtet, hält er sich besonders lange geschmeidig, bis zu einem halben Jahr ist die Masse lagerfähig. Dieser Kitt ist im Handel nicht erhältlich, lässt sich aber wirklich ganz unkompliziert selber herstellen.

 

€115.00
(Inkl. 19% Steuern)
Grundpreis: 23.00 / l
Marke reine Leinölfarben